Coopérations Concept — Einsatzmöglichkeiten

Formen der
Zusammenarbeit

Die  Zielsetzung  ist natürlich primär die Erschließung neuer Märkte oder eine Verbesserung der Marktdurchdringung und somit  Umsatzzuwächse . Dies kann in unterschiedlichen Formen erfolgen:

  • Kooperation: Der Kooperationspartner vertreibt über sein Vertriebsnetz. Seine Motivation resultiert daraus, dass er durch Einsatz Ihres Produktes sich in seinem Kerngeschäft einen Wettbewerbsvorsprung sichern kann.
  • Joint Venture: Diese engere Form der Zusammenarbeit, mit einem stärkeren Engagement des Partners basiert auf dem gleichen Ansatz, nämlich dem Partner einen erheblichen Zusatznutzen zu bieten. Synergieeffekte im Vertrieb, Aufbau neuer Geschäftsfelder neben einem stagnierenden Kerngeschäft wären Einsatzbeispiele.
  • Key Account: Hier übernimmt W.I.R, nach der gemeinsamen Erarbeitung der Strategie zur Markterschließung, die Selektion geeigneter Schlüsselkunden, die Kontaktanbahnung bis hin zum Abschluss der ersten Aufträge. Sofern gewünscht und sinnvoll fungiert W.I.R auch weiterhin als Ihre externe Stabsstelle Frankreich.

Märkte

Grundsätzlich ist das Coopérations Concept in allen Märkten einsetzbar – auch auf dem deutschen Binnenmarkt. In etlichen Ländern kann W.I.R auf Experten zurückgreifen. Die Umsetzung kann auch durch Ihre eigenen Mitarbeiter, in Form eines Training on the Job und späteren begleitenden Coachings erfolgen.